Bella Italia! Der Ursprung unserer Röstungen

Italien und der "Caffé" (ital. Espresso) sind scheinbar untrennbar miteinander verbunden. In den Köpfen vieler steht Italien für das Mutterland der Kaffeekultur. 

Die italienische Kaffeegeschichte

Nachdem Europa 1570 die ersten Kaffeebohnen am Hafen von Venedig erreichten, wurden sie ab 1624 im großen Stil in die Hafenstadt importiert und ab 1720 im ältesten Kaffeehaus Europas "Caffè Florian" an der Piazza San Marco als Getränk genossen werden. 

Seitdem ist Italien bekannt für Kaffeegenuss sowie Kaffeeproduktion

 

Warum in Italien rösten?

Aufgrund des vorhandenen Know-Hows, dem technisch fortschrittlichsten Equipment und der logistisch vorteilhaften Lage haben wir uns dafür entschieden, unsere Bohnen in einer Rösterei in Italien rösten zu lassen.

Die Röstungen und das Blending erfolgt nach von uns ausgewählten und erarbeiteten Kriterien, wobei insgesamt festgehalten werden kann, dass unsere Bohnen etwas heller geröstet sind, als man es traditionell von italienischen Röstungen kennt. Das Ergebnis sind beim ausbalancierte und cremige Schokoladen- und Nussaromen ohne Bitterkeit. Für Filterkaffees bedeutet eine etwas hellere Röstung eine Betonung von Fruchtnoten sowie mehr Süße