Woran man Kaffeequalität erkennt

Rund um das Thema Kaffee erstreckt sich derzeit eine stetig wachsende Diskussion. Erfreulicherweise wird dabei der Fokus immer stärker auf Qualität und Nachhaltigkeit gelenkt und es entsteht ein Bewusstsein für hochwertige Kaffee- und Espressobohnen.

Hier erfährst du, wie du anhand von fünf Merkmalen einschätzen kannst, von welcher Qualität deine Bohnen sind.

  1. Gebrochene Bohnen: Hochwertige Bohnen werden in kleinen Chargen von 3 bis 25 Kilogramm pro Röstvorgang geröstet. So können die Bohnen mit der nötigen Sorgfalt behandelt werden, was sowohl für die Zeit nach der Röstung (Verpackung) als auch die Zeit davor gilt (Import in Jutesäcken statt in Schüttgutcontainern). Das äußert sich in intakten Bohnen und wenig bis keinem Bruch. In Industrieröstern werden erheblich größere Mengen in weitaus kürzerer Zeit verarbeitet, wodurch weniger Raum für einen sorgsamen Umgang bleibt.
  2. Bohnen aus hochwertigen Röstungen weisen eine homogene Farbe auf. Der Grund dafür ist der gleiche wie bei beim vorherigen Punkt: Schonende Trommelröstung. Hier wird die Bohne für 15-20 Minuten geröstet, im Industrieröster dauert dieser Vorgang nur etwas 1-3 Minuten.
  3. Bohnenoberfläche. Löcher in den Bohnen deuten auf Insektenbefall hin, eine gemusterte, nicht ebenmäßige Bohnenoberfläche kann ein Hinweis auf Schimmel am Rohkaffe sein. Beides sind keine Indizien für besonders hochwertigen Kaffee.
  4. Preis. Wir alle geben gerne nicht mehr Geld aus, als wir müssen. Allerdings hat Qualität ihren Preis. Ein kleiner Denkanstoß: In Deutschland bezahlt der Verkäufer 2,19€ Kaffeesteuer je Kilo Kaffee, die MwSt. nicht einberechnet.
  5. Geruch und Geschmack. Geschmack und Geruch sind sehr subjektive Sinneseindrücke. Du kannst vielleicht nicht genug von eher heller gerösteten Bohnen bekommen, die einen fruchtigen und sehr komplexen Espresso ergeben, dein Arbeitskollege dagegen schwört auf eher dunklere und intensivere Blends mit viel Körper. Hier gibt es grundsätzlich kein richtig und falsch, gut ist das, was gut schmeckt. Allerdings gibt es geschmackliche Abweichungen, die der Röster als einen "Defekt" bezeichnet und die darauf hindeuten, dass in der Bohne ein Fehler vorliegt. Wenn du dir also sicher bist, dass du den Kaffee korrekt zubereitet hast und er trotzdem nicht deine geschmacklichen Erwartungen erfüllt, liegt es vermutlich an der Bohne.